Rubens

Leben

Peter Paul Rubens wurde am 28. Juni 1577 in Siegen geboren. Rubens war seiner Zeit einer der bekanntesten Maler flämischer Herkunft. Die Eltern Jan Rubens und Maria Peypelincks hatten neben Peter Paul noch fünf weitere Kinder. Der Vater von Peter Paul wurde im Jahre 1571 gefoltert. Nach dem Tot zog es die Mutter mit ihren Kindern nach Antwerben. Dort besuchte er die Lateinschule. Seit dem Jahre 1592 interessiert sich Paul Peter Rubens für die Kunst und widmete sich dieser mit voller Hingabe. 1598 schloss er seine Lehre ab. Dadurch wurde er in die Malergilde aufgenommen. Der Herzog, Vincenzo Gonzaga von Mantua war begeistert von seiner Malerei. Er gab ihm den Job als Hofmaler. Am 3. Oktober 1609 heiratete er Isabel Brant. 1611 erbaute Rubens ein Eigenheim. Dort hatte er viel Platz für seine Werke. Kurz darauf kam Tochter Clara zur Welt. Im Laufe der Jahre reiste er nach Paris um seine Werke sicher abzuliefern. Madrid, war ein weiterer Abschnitt in seinem Leben. Dort war er zum Zweck für Friedensunterhandlungen tätig. Isabelle Brant verstarb bereits 1626. Ein Jahr Später vermählte er sich mit Helene Fourment. In dem Verlauf weitere Jahre, entwarf Peter Paul Rubens häufig nur die Skizzen selbst, alles weitere überließ er seinen Schülern.

Werke

In dem Siegerlandmuseum, welches sich in Siegen befindet, sind neun Gemälde sowie Grafik-Sammlungen aufzufinden, aber auch in dem Museo del Prado in Madrid, der Alten Pinakothek in München, dem Kunsthistorischem Museum in Wien und in vielen weiteren sind Werke der berühmten Malers zu besichtigen.
Das Bild „Anbietung der Hirten“ entstand gegen 1621 und befindet sich in dem Benediktinerstift St. Paul in Kärnten. Die „Kreuzaufrichtung“ ist in der Karthendrale Antwerpen zu finden. Es entstand 1610. 1613 malte Peter Paul Rubens das Bild von“ Jupiter und Kallisto“, welches sich in dem Schloss Wilhelmshöhe in Kassel befindet.

Stil

Rubens erstellte monochrome Skizzen, farbige Ölskizzen sowie Zeichnungen. Diese vergrößerten die Motive. Durch seinen Aufenthalt in Italien brachte er einen italienischen Stil in seine Bilder mit ein. Ein Markenzeichen seiner Bilder war die Diagonale in der Bildkomposition. Er gab seinen Bildern Bewegung. Von diesem Stil verabschiedete er sich jedoch gegen 1720. Der Bildaufbau wurde einfacher, angenehmer und ruhiger. Er fand den perfekten Ausgleich der Farben.

Heute

In der heutigen Zeit ist Paul Peter Rubens als bekannter und einzigartiger Maler bekannt. Viele Werke von Rubens befinden sich in Museen der verschiedensten Länder.Paul Peter verstarb am 30. Mai 1640 in Antwerben.

Wo liegt die Rubensstraße in Essen?

 

Bildquelle: Pixabay-User Gellinger
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.